Vor ein paar Tagen bemerkte ich das für meine FritzBox 7390 ein Firmwareupdate von 6.03 auf 6.04 verfügbar war. Entgegen der ersten Erwartungen das es sich um ein reines Bugfixupdate handeln würde zerschlugen sich erfreulicherweise sogleich mit dem Lesen des Changelogs, darunter etwas was für mich sehr interessant klang:

Live TV mit Tablet, Notebook und Smartphone ansehen

Ich war etwas erstaunt, schließlich müsste dazu ja ein Streaming Dienst zur Verfügung stehen und zugleich war meine Neugierde was AVM dort geschaffen hat entbrannt. Also die Fritz.Box per semiautomatisches Updatefunktion aktualisiert, was ich ohnehin getan hätte, und erst einmal umgeschaut.

AVM Fritzbox 7390 Dashboard

AVM Fritzbox 7390 Dashboard

 

Sogleich fällt einem die neue „Live TV“ Funktion ins Auge und mit einem Klick darauf landet man, nein ich (dazu später mehr), auf der externen URL:

http://download.avm.de/tv/tv1.html

TV1

TV1

Mir fällt beim Aufruf einer solchen URL sofort nur eines ein, wo eine tv1.html liegt dort liegen vielleicht auch noch andere #2, #3 … etc. und tatsächlich ich erhalte auch unter folgenden Adressen eine html Datei geliefert.

http://download.avm.de/tv/tv2.html

http://download.avm.de/tv/tv3.html

TV2

TV2

TV3

TV3

Ich werde nun feststellen das sich jedoch via TV2/TV3 kein Stream starten lässt, vielleicht sind dies nur Testarenen, oder dienen sonstigen unergründlichen Zwecken, denke ich mir.

Die TV1.html, eine sehr übersichtliche Seite, mit einem Klick auf den Sender geht es auch gleich los, entweder man schaut per Plugin gleich im Browser oder speichert/öffnet sich die angelieferte URL z.B. :

http://download.avm.de/tv/1/m3u/das_erste.m3u

Wiedergabeliste VLC

Wiedergabeliste VLC

Der Stream startet sogleich, die Bildqualität ist ungewöhnlich gut, die SD Sender kommen in eine Auflösung von 720 x 576 Bildpunkten bei 25 Bilder/s im H264 Codec an. Der Ton bei 48000Hz und 192kB/s.

SD

SD

Noch besser wird es bei den HD-Sender, 720p – 1280 x 720 Pixel, bei satten 50 Bildern je Sekunde (ja, 50!) ebenfalls im H264 Codec und gleicher Audioqualität wie die des SD Angebots.

HD

HD

Das beeindruckt erst mal, ist es doch das Gleiche was die Telekom bei Ihrem Entertainangebot liefert. Auch erkennt die FritzBox den Stream als IPTV Stream, so das das Trafficshaping greifen kann und die Daten bevorzug behandelt werden und das Bild auch bei gleichzeitigem sonstigen Datentransfer über die DSL-Leitung nicht ins Stocken gerät. Der SD-Stream gibt sich mit 2,5 – 3,6 MBits/s zufrieden, bei HD sind es schon 7 – 10 MBits/s.

IPTV Stream

IPTV Stream

Ich bin erst mal beeindruckt, keine Anmeldung, keine Erhebung von Nutzerdaten, eine vergleichbar sehr gute Bildqualität. Ich will jetzt aber noch wissen wer mich da mit den Streams versorgt, sprich wo stehen die Server und wem gehören diese. Ich schaue mir also im VLC Player die Informationen zum Stream an, dort wird mir folgende Information ausgeworfen:

rtp://@239.35.10.1:10000 (DasErste-HD)

Was ich da erfahre entzaubert mich, das was dort angezapft wird sind nämlich genau jene „Deutsche Telekom Entertain IPTV“ Server, also doch nichts, wie ich es erwartet hätte, AVM eigenes. Ich erinnere mich daran das ich via TV2/TV3.hmtl keinen Stream starten konnte. Mir drückt sich der Verdacht auf das es sich dort nicht um eine „Testarena“ handeln könnte sondern wohl um eine Wiedergabelisten für andere Provider. Und was soll ich sagen, so ist es, TV2 ist für Vodafone, TV3 für Alice Kunden.

Die FritzBox scheint nichts anderes zu machen als einen auf die zum Provider passende Webseite weiterzuleiten und dort wird einem geliefert was ohnehin verfügbar ist. User die bei keinem der drei Providern Kunde sind werden wohl nur schwarz sehen, da bedarf es meines Erachtens nach doch deutlich bessere Informationen seitens AVM.

Hier gibts die Telekom Wiedergabeliste für den VLC Player (oder auch andere) als Download:

(VLC) Wiedergabeliste – Telekom.zip