Jeder der in frühen Jahren einen Computer hatte hat sie gespielt, Spiele wie Battle Isle, Lemminge, SimCity, Eishocky Manger, Duke Nukem, Ports of Call, 1869 oder MAD TV und sicherlich noch einige mehr. Spiele die noch wirklich neu waren und von Ihren Remakes häufig unerreicht blieben. Auf aktuellen Betriebssystemen sind die mittlerweile frei erhältlichen Spiele, wegen fehlender DOS Unterstützung, nicht nativ lauffähig, selbst unter XP tun sich viele der DOS Titel schon schwer. Abhilfe schafft das eine kleine aber feine Software – DOSBox und das zu aller Freude für fast jedes erdenkliche Betriebssystem.

Wie das funktioniert möchte ich euch hier zeigen, zunächt muss man sich die mit 1,4MB sehr schlanke Software (Anmkerung: ja sie würde sogar auf eine Diskette passen) herunterladen und installieren. Ich habe es unter Windows z.B. unter C:\Spiele\DOSBox installiert. Darin lege ich mir nun einen Unterordner für jedes Spiel an was ich spielen möchte, in meinem Fall ist das der Eishockey Manger, ich kürze das mit EM ab, also: C:\Spiele\DOSBox\EM. Dort lege ich mir das Spiel ab was ich mir über die oben hinterlege Webseite heruntergeladen und entpackt habe.

Nun starte ich die DOSBox, diese empfängt mich auch gleich mit einer „wunderschönen“ DOS Eingabeaufforderung. Nun muss ich dem Programm beibringen welchen Ordner es mir bereitstellen (mounten) soll, dazu gebe ich im konkreten Beispiel folgendes ein:

mount d c:\spiele\DOSBox\EM

Das bedeutet für die DOSBox mir den Ordner C:\Spiele\DOSBox\EM innerhalb der DOSBox als Laufwerk d: zur Verfügung zu stellen.

ich wechsle nun innerhalb der Software mittels Eingabe von

d:

auf das neu gemountete Laufwerk d: und starte das Spiel mittels Eingabe der ausführbaren Date (.exe) das Spiel. Im hiesigen Beispiel also:

em

starten

Und schon startet das Spiel, einfach geil dieser Sound, für heutige „Gamerohren“ wirklich etwas Besonderes. Wessen Maus nun in der Box gefangen scheint, kann sie bei Bedarf per „ALT+TAB“ wieder befreien. Speichern kann man die Spiele wie von damals gewohnt, wenn nicht nötig die DOSBox einfach beenden. Ich wünsche viel Spaß beim Wiederentdecken alter Spielelegenden!