Heute wurde ein neuer USB Stecker von der Industrievereinigung USB Implementers Forum (USB IF) festgelegt. Der recht kleine, flache Stecker soll für eine Vereinheitlichung sorgen und so USB A, B, Micro, Mini und Co ersetzten. Aber der neue Stecker könnte für eine kleine Revolution am Schreibtisch und weit darüber hinaus sorgen, warum das so sein könnte werde ich im weiteren Verlauf des Artikels erläutern und meine ersten Ideen dazu kundtun. Zunächst mal die technischen Eckdaten:

Bauform:

  • Stecker – 8,25 mm × 2,4 mm
  • Buchse 8,34 mm × 2,56 mm)
  • Der Stecker kann in beliebiger Richtung eingesteckt werden

Stromversorgung:

  • 15 Watt – 5 Volt Spannung bei 3 Ampere
  • 100 Watt – 20 Volt Spannung bei 5 Ampere – dazu ist ein spezielles USB PD (USB Power Delivery ) fähiges Kabel notwendig
  • Später folgen noch weitere Spannungslevel, wie z.B. auf 12 Volt.

Geschwindigkeit:

  • USB3.1 –  10 Gigabit pro Sekunde
Bildquelle: USB IF

Bildquelle: USB IF

 

Revolutionspotential?

Ich sage ja, wenn auch vielleicht nur eine kleine. Aus der Geschwindigkeit von USB3.1 und der möglichen Stromversorgung von bis zu 100 Watt ergeben sich ganz neue Einsatzmöglichkeiten via USB-C. So wäre es möglich, vorausgesetzt im Rechner steckt ein Netzteil mit ausreichend Leistungsreserve, einer ganzen Reihe von Stromkabeln und Netzteilen den Garaus zu machen. Anstelle Drucker, Monitor(e), Lautsprecher und andere Peripherie mit jeweiligen Daten und Stromkabeln zu versorgen könnte ein Kabel vom Rechner zum Gerät beides bieten. Zugegeben Monitore mit 4K Auflösung dürften jedoch an die Grenze des Möglichen gehen oder leicht darüber hinaus, für 4K werden zumindest offiziell 10,2 GBit/s benötigt. Dennoch eröffnen sich mir gleich viele weitere Einsatzmöglichkeiten und Vorteile von USB-C – was mir spontan eingefallen ist:

  • Notebook laden via USB – Wegfall des Wusts an Netzteilen, wobei jeder Hersteller sein eigenes Süppchen kocht
  • Kostenersparnisse durch standardisierte USB Ladegeräte, oder das separate Netzteil fällt gleich ganz weg, wie es z.B. bei einem Monitor denkbar wäre
  • Mobiltelefone und Tablets können schnell geladen werden
  • Auch ein Einsatz im Home Entertainment Bereich ist denkbar, z.B. um einen BR-Player (wenn es denn HDCP kann?), Steam-Box oder Media-PC zum AV-Verstärker/TV zu verbinden und mit Strom zu versorgen
  • Betrieb von externen 3,5″ Festplatten ohne Netzteil möglich, ähnlich den 2,5″ Festplatten bei aktuellen USB Anschlüssen
  • „USB Mehrfachsteckdosenleisten“
  • Ein USB Tassenwärmer wird endlich richtig heiß
  • Ein USB Wasserkocher wäre ein Traum für die nächste LAN-Party 😉

Du hast noch Ideen, teile Sie mit uns über die Kommentarfunktion, oder via Facebook: https://www.facebook.com/it4today